Franziska Schneider: Biografie

Biografie



Franziska Schneider (geb. Wende) wurde 1983 in Dresden geboren und
wuchs in Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands, auf.

Schon früh wurde ihr Talent für Musik durch ihre Grundschulehrerin ent-
deckt, so dass sie schon im Alter von 8 Jahren mit dem Musizieren be-
gann.
1994 trat sie in den Kinder- und Jugendchor der Schule und 1996 in den
Kinderchor des Theater Görlitz´s ein.
Gesangsunterricht erhielt sie zunächst in der Gruppe, 1997 - 2002 dann
als Einzelunterricht bei Anke- Elisabeth Bertram.

Nachdem sie Ihr Musikabitur 2002 bestand, begann sie Ihr Gesangs-
studium an der Dresdner Musikhochschule „Carl- Maria von Weber“ bei
Frau Prof. Ilse Hahn, welches sie 2007 abschloß.

Während ihrer Zeit im Kinder- und anschließend im Extrachor des
Theater Görlitz´s sang sie bei vielen Produktionen mit. Unter anderem
im „Zigeunerbaron“, „Hänsel und Gretel“, „Carmina burana“, „Evita“,
„Nabucco“, „Tosca“ und dem „Fliegenden Holländer“.

Immer wieder wurde sie in der Zeit ihres Studiums vom Theater Görlitz,
der Staatsoperette Dresden und den Landesbühnen Sachsen als Chor-
sängerin sowie für Nebenrollen engagiert.
Stücke aus dieser Zeit sind z.B. „Der Freischütz“, „Madame Butterfly“,
„Banditen (Pipetta)“ und „Die lustigen Weiber von Winsor“.

Ihre erste große Solorolle sang sie 2007 als Helena in der Inszenierung
„Die schöne Helena“ von Offenbach im Kleinen Haus in Dresden.

Nach Beendigung Ihres Studiums ist Franziska Schneider nun als
Freischaffende Sängerin tätig.